«

»

Balsam für die Seele

Liebe Kollegen,

Die untenstehenden Worte an die Adresse all derer, die mit Tätern arbeiten, sind Balsam für meine, zur Zeit etwas lädierte, Seele und für uns alle eine Anerkennung unserer Arbeit. Danke auch an Sie, Frau Huber und auch für die freundliche Genehmigung für die Veröffentlichung dieses Textes!

… erstmal Danke:
• Dass Sie sich Gedanken um Menschen machen, die anderen tiefes Leid zugefügt haben.
• Dass Sie diesen schlecht bezahlten, wenig Karrierefördernden und auch noch umstrittenen Job machen, Täter zu beraten, ihnen eine sichere Bindung anzubieten, sie resozialisieren zu helfen, ihnen
beizustehen, Psychotherapie anzubieten etc.
„No cure but control“ genügt nicht!
• Dass es Sie gibt mit Ihrem Mitgefühl und Ihrer Achtsamkeit.
Danke auch im Namen der KollegInnen, die sich vorwiegend um die Opfer kümmern.
Wir brauchen Sie!
(16.07.2010 Copyright: Michaela Huber)